Das Haus Deutschland - Aktuell

Das Haus Deutschland - Aktuell (7)

Donnerstag, 24 Januar 2019 14:20

Faktenresistent und ideologisch verblendet!

Faktenresistent und ideologisch verblendet. Kaum melden sich zum Thema Feinstaubbelastung zur Abwechslung einmal seriöse und renommierte Wissenschaftler zu Wort, löst dies in den Reihen der geistig Festgefahrenen heftigste Abwehrreflexe aus. Was nicht in das kleinkarierte und engstirnige Weltbild des Vorzeige-Spießers Karl Lauterbach (SPD) passt, das kann und darf nicht sein. Da weiß der Ökonom einmal wieder mehr als der Fachmann.
Die Grünen wiederum verhalten sich ähnlich absurd und folgen den Pseudofakten, die ihnen politisch in den Kram passen. Mit aktivem Umweltschutz hat dies nur leider nicht im Geringsten etwas zu tun. Volksverblödung wäre hier der passendere Begriff.
Dabei ist die Forderung der Mediziner nach einer wissenschaftlich fundierten Studie zum einen nachvollziehbar, zum anderen der einzig sinnvolle Vorschlag, um in der Sache endlich Klarheit zu schaffen.
Wissenschaftliche Ergebnisse dem Einfluss von Lobbyisten zu überlassen, wie dies ganz offensichtlich im Rahmen der Festlegung von Grenzwerten durch die EU geschehen ist, muss zukünftig strikt unterbunden werden.
Verfälschung und Manipulation wissenschaftlicher Fakten durch gekaufte oder einseitige Gutachter müssen strafrechtlich hart sanktioniert werden.

 

Lungenärzte erklären Feinstaub-Grenzwerte für „völlig unsinnig"

Freitag, 18 Januar 2019 10:14

Wo sind die Grünen noch grün?

Wo sind die Grünen noch grün?
Allenfalls hinter den Ohren.

In Baden-Württemberg stellen sie den Ministerpräsidenten, unternehmen aber nichts gegen die PFC-Verseuchung von über 600 Hektar Ackerland. 600 Hektar! Das ist nun wirklich eine gewaltige Hausnummer. Aber wenn die Industrie ruft, steht Winfried Kretschmann stramm.

In Rheinland-Pfalz treten sie zur Wahl an und versprechen, den umstrittenen Hochmoselübergang bei Zeltingen-Rachtig zu verhindern. Kaum sind sie an der Macht, stellen sie fest, dass es, o Wunder, bereits Verträge gibt. Sie müssen es geahnt haben, hat ihnen die SPD doch ein weiteres Ministeramt versprochen, wenn sie die Entscheidung für den Bau nicht weiter blockieren.

Auch woanders sind die Grünen nicht mit Einsatz für die Umwelt aufgefallen. Stichwort Hambacher Forst. Doppelzüngig stimmen sie in der Koalition erst dafür, in der Opposition sind sie plötzlich gegen eine Rodung zugunsten des unsäglichen Braunkohleabbaus.

Es wird Zeit, dass sich das ökologische Bewusstsein in der Politik ändert. Eine intakte Natur geht vor Wirtschaftsinteressen. Wir haben schließlich diese Welt nur von unseren Kindern geliehen, sind aber gerade dabei, ihnen einen Müllhaufen voller Sondermüll zu hinterlassen, auf dem ihre Existenzgrundlage mehr und mehr dahinsiecht.

Diese Entwicklung wollen wir stoppen. Es ist zwölf. Die Glocken läuten schon. Sorgen wir dafür, dass es nicht die Todesglocken für unsere Kinder sind.

DAS HAUS DEUTSCHLAND

Der PFC-Skandal in Mittelbaden: Eine Dokumentation

DAS HAUS DEUTSCHLAND will sich einmischen.
Lasst uns drüber reden wo Euch der Schuh drückt, in der Stadt - und Kommunalpolitik. 
Es ist nicht nur die Bundespolitik, die unser Leben unmittelbar beeinflusst. Vieles passiert auf Landes- oder kommunaler Ebene. Die Gestaltung von Stadtparks, die Einrichtung von Fußgängerzonen in den............
Wollt ihr diese wichtigen Entscheidungen anderen überlassen?

!!! WIR NICHT MEHR !!!

Kennenlerntreffen

Donnerstag, 29. November 2018 von 18:00 bis 21:00 Uhr

Friesenstube
Frohnhauser Str. 387
45144 Essen

Facebook: https://www.facebook.com/events/707742316249944/

Dienstag, 18 September 2018 17:16

Flüchtlingspolitik (Teil 1)

Im Rahmen der weiteren Ausarbeitung unseres Parteiprogrammes, konnte das Thema Flüchtlingspolitik nun zielführend erweitert werden.
Sascha Prandstetter erläutert unsere Haltung zum Thema Flüchtlingspolitik, in einem kurzen Video.

Ein Video Statement unseres stellv. Bundesvorsitzenden Elmar Glarner zu den verbalen Entgleisungen der Bundestagssitzung am 12.09.2018.

Mittwoch, 12 September 2018 15:31

Kastration von Ferkeln nur mit Betäubung

Ab Ende 2018 ist die Kastration von Ferkeln nur noch unter Betäubung möglich. Das Haus Deutschland begrüßt diese Entscheidung und wird sich für weitergehendes Tierwohl einsetzen. Das Tierwohl darf nicht der Profitgier oder kulturellen Riten geopfert werden.

Mittwoch, 12 September 2018 15:31

Nur noch Lobby-Politik ?

Was wählen wir als Bürger dieses Landes eigentlich noch? Wessen Interessen werden tatsächlich in der Politik vertreten? Dies dürfte kein großes Geheimnis sein wenn wir uns den Führungsebenen von Konzernen und Gewerkschaften widmen.

Ist es also abwegig wenn wir von Lobby-Politik sprechen? Während dem Kleinen- und Mittelständigen Arbeitnehmern und Arbeitern das Geld regelrecht aus den Taschen gesaugt wird, schwimmen die großen Fische unbehelligt durch Schlupflöcher in immer größere Gewässer.

Wir sind der Meinung, bei Steuererleichterungen in Jährlichen Milliardenhöhe, haben die Großen einen Sozialpflichtanteil zu leisten. Insbesondere sind hier die Energie- & Wasserversorger gefragt. Einrichtungen die dem Allgemeinwohl der Bevölkerung dienen, haben ihre Energie- und Wasserversorgung kostenlos zu erhalten.